News-Charts vom 17.11.2015

News filtern Archiv aller Charts

News filtern

Passen Sie die 10000 Flies News-Charts ganz einfach Ihren persönlichen Interessen an:

News filtern ×
Filter:
  • Zeitraum: 17.11.2015×

01

Bild zum Artikel: Anonymous legt IS-Twitter-Konten lahm

oe24.at am 17.11.2015 um 19:55 Uhr

Anonymous legt IS-Twitter-Konten lahm

Nach eigenen Angaben wurden 5500 Accounts angegriffen.Als Vergeltung für die Anschläge von Paris hat die Hackergruppe Anonymous nach eigenen Angaben mehr als 5500 Twitter-Konten von Anhängern der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) lahmgelegt. Das teilte die Hackergruppe am Dienstag auf dem Online-Kurzbotschaftendienst mit, ohne Einzelheiten zu ihrer Vorgehensweise zu nennen.Anonymous erklärte Krieg gegen ISAm Montag hatte Anonymous die Aktion in einer im Netz veröffentlichten Videobotschaft…

Artikel lesen

Share

02

Bild zum Artikel: 'Ich werde euch nicht hassen': So schreibt der Mann eines Anschlagsopfers an den IS

The Huffington Post am 17.11.2015 um 10:17 Uhr

"Ich werde euch nicht hassen": So schreibt der Mann eines Anschlagsopfers an den IS

Ein paar Tage sind vergangen seit den Terroranschlägen in Paris. Doch noch immer stehen viele Menschen unter Schock, können kaum begreifen, was in der französischen Hauptstadt passierte und 129 Menschen das Leben kostete.
Es ist schwer nachzuvollziehen, wie es den Angehörigen der Opfer gehen muss, die ihre Verwandten so grausam und unerwartet verloren haben. Aber es wäre verständlich, wenn Gefühle wie Wut und Hass an die Oberfläche drängen - blinde Wut auf die Menschen, die für die…

Artikel lesen

Share

04

Bild zum Arikel: Erste Aktion im Kampf gegen Terror-Organisation: Anonymous enttarnt IS-Kämpfer

The Huffington Post am 17.11.2015 um 15:00 Uhr

Erste Aktion im Kampf gegen Terror-Organisation: Anonymous enttarnt IS-Kämpfer

Erst gestern hat das Hacker-Netzwerk Anonymous den Terroristen des IS den Kampf angesagt - heute vermeldet es schon erste Erfolge. Das berichtet der britische "Independent". Laut dem Bericht haben die Aktivisten damit begonnen, persönliche Informationen von IS-Kämpfern und Sympathisanten zu veröffentlichen.
+++ Mehr Informationen in Kürze +++ -- This feed and its contents are the property of The Huffington Post, and use is subject to our terms. It may be used for personal consumption, but may…

Artikel lesen

Share

05

Bild zum Arikel: Merkels Konsequenz aus Paris: Nun erst Recht Grenzen auf!

kein Favicon ermittelbar. Compact am 17.11.2015 um 18:04 Uhr

Merkels Konsequenz aus Paris: Nun erst Recht Grenzen auf!

Jetzt wird es völlig wahnsinnig: Die US-Kanzlerin ist auch eine IS-Kanzlerin. Die ganze westliche Welt diskutiert nach Paris, was gegen den islamischen Terror zu tun ist. Es gibt viele bekloppte Vorschläge, aber die beklopptesten kommen zweifellos aus Deutschland, aus den Reihen der hiesigen Asyllobby. Auf dem Narrenschiff BRD wetteifern die Kapitulationswütigen, wie man die Islamisierung [...]

Artikel lesen

Share

08

Bild zum Arikel: Nach Cyber-Kriegserklärung: IS jagt diesen bleichen bärtigen Mann

Der Postillon am 17.11.2015 um 13:02 Uhr

Nach Cyber-Kriegserklärung: IS jagt diesen bleichen bärtigen Mann

Rakka (dpo) - Geht es ihm jetzt an den Kragen? Nachdem ein bleicher Mann mit Bart namens Anonymous dem IS den Krieg erklärt hat, ist er nun selbst ins Visier der Terroristen geraten. Ein IS-Sprecher rief alle gläubigen Muslime dazu auf, "den hässlichen Ungläubigen sofort zu töten, sobald sie ihn sehen".mehr...

Artikel lesen

Share

14

Bild zum Arikel: WhatsApp Nachricht führt in eine Abofalle (Sieh’ dir die neuen animierten Smileys für WhatsApp an)

mimikama am 17.11.2015 um 06:45 Uhr

WhatsApp Nachricht führt in eine Abofalle (Sieh’ dir die neuen animierten Smileys für WhatsApp an)

Im Moment bekommen viele WhatsApp Nutzer eine Nachricht. Angeblich gäbe es neue animierte Smileys und Emoticions. Tippt nun ein Nutzer auf den Link in der Nachricht, dann wir dieser auf seine Seite umgeleitet bei der er seine Mobilnummer angeben muss. Mit dieser Masche tappen so im Moment Hunderte Nutzer in die ABOFALLE! Um diese Nachricht [...]
Der Beitrag WhatsApp Nachricht führt in eine Abofalle (Sieh’ dir die neuen animierten Smileys für WhatsApp an) erschien zuerst auf mimikama. Zuerst…

Artikel lesen

Share

15

Bild zum Arikel: Muslimischer Moderator rechnet ab – und verrät die mächtigste Waffe des IS

The Huffington Post am 17.11.2015 um 15:34 Uhr

Muslimischer Moderator rechnet ab – und verrät die mächtigste Waffe des IS

Nach dem Anschlag in Paris mit mehr als 130 Toten ist Europa im Kriegsmodus.
Frankreich hat den Notstand ausgerufen. Täglich lässt Präsident Hollande die IS-Hauptstadt Raqqa bebomben. Zur Seite stehen sollen ihm europäische Partner.
In Deutschland spricht Präsident Gauck von Krieg. Uneingeschränkte Solidarität hat Kanzlerin Merkel Frankreich versichert – ob auch militärisch? Das scheint nur noch eine Frage der Zeit.
Und in sozialen Medien rufen Tausende nach Vergeltung. Krieg mit Krieg…

Artikel lesen

Share

18

Bild zum Arikel: Sachsen rüsten auf - Immer mehr Menschen besorgen sich freie Waffen

kein Favicon ermittelbar. Leipziger Volkszeitung am 17.11.2015 um 18:13 Uhr

Sachsen rüsten auf - Immer mehr Menschen besorgen sich freie Waffen

Schreckschusswaffen, Reizgas, Armbrüste, Signalpistolen - Immer mehr Menschen in Sachsen legen sich ein Arsenal an freiverkäuflichen Waffen an. Die Polizei beobachtet diese Entwicklung mit Sorge. Sachsens Innenminister Ulbig erklärte, einige Bürger fühlten sich rein subjektiv nicht mehr sicher.

Artikel lesen

Share

20

Bild zum Arikel: „Durchgeknalltes Arschloch“: Die Welt trennt sich mit sofortiger Wirkung von Autor Matussek

Meedia am 17.11.2015 um 13:21 Uhr

„Durchgeknalltes Arschloch“: Die Welt trennt sich mit sofortiger Wirkung von Autor Matussek

Nach der Eskalation einer Redaktionskonferenz trennt sich die Welt-Gruppe mit sofortiger Wirkung von Autor Matthias Matussek. Der Kolumnist hatte am Montag die Chefredakteure Jan-Eric Peters und Vize Ulf Poschardt als "Arschloch" bezeichnet. Grund des Eklats war ein umstrittenes Paris-Posting von Matussek bei Facebook, das Peters anschließend als "durchgeknallt" verurteilt hatte.

Artikel lesen

Share

21

Bild zum Arikel: Wegen Flüchtlingspolitik - 38 Prozent für Rücktritt: Merkel verliert weiter an Rückhalt in der Bevölkerung

Focus Online am 17.11.2015 um 18:27 Uhr

Wegen Flüchtlingspolitik - 38 Prozent für Rücktritt: Merkel verliert weiter an Rückhalt in der Bevölkerung

Es steigt die Zahl derer, die aufgrund der Flüchtlingspolitik für einen Rückzug Merkels aus dem Kanzleramt sind. Das ergibt eine aktuelle INSA-Umfrage. Obwohl sich die Werte der Union nach dem Terror von Paris stabilisierten, kann die Kanzlerin nicht profitieren. Von FOCUS-Online-Korrespondentin Martina Fietz

Artikel lesen

Share

Weitere Infos

Sie wollen mehr Ergebnisse und Details? Sprechen Sie uns an:

X
Fliege
Vielen Dank! Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung noch über den Link in der Mail, die wir Ihnen gerade geschickt haben.
Anrede
  • Herr
  • Frau
Jetzt abonnieren