Die 10000-Flies-Like-Medien des Monats – Ausgabe 2/2014.

Bild.de ist zurück auf Platz 2. Nach vier Monaten in Folge, in der das reichweitenstärkste journalistische Portal Deutschlands nur noch die Ränge 3 oder 4 unseres Like-Medien-Rankings erreichte, sprang es im Februar wieder zurück auf den zweiten Platz – und das gleich mit einem neuen Rekord. Mehr als 1 Mio. Flies kamen im Februar zusammen, diese Schallmauer durchbrach Bild.de zum ersten Mal seit dem Start von 10000 Flies im Januar 2013. Zur Erinnerung: Die Flies zeigen die Gesamtzahl von Likes, Shares und Kommentaren, die mit den jeweiligen Artikeln des Mediums bei Facebook eingesammelt wurden, zudem die Links innerhalb von Tweets bei Twitter und die #1-Klicks und Shares bei Google+

Klare Nummer 1 bleibt aber auch in der 14. Ausgabe unserer Tabelle Spiegel Online. Heftige 1,56 Mio. Flies erreichten die SpOn-Inhalte im Februar – noch einmal rund 210.000 mehr als beim Rekord von 1,35 Mio. im Januar. Auch dahinter gibt es Rekorde, Rekord, Rekorde: stern.de erreichte mit der Bestleistung von 773.155 Flies erstmals Platz 3, N24, Der Postillon und Focus Online erzielten innerhalb der Top Ten ebenfalls Flies-Bestleistungen.

Zu den großen Aufsteigern des Monats gehört DerWesten, der vor allem wegen des Interviews zu Datenschutzproblemen bei WhatsApp von Rang 26 auf 13 sprang – die beste Platzierung, die das Angebot jemals in unserem Like-Medien-Ranking erreicht hat. Von 24 auf 14 sprang NDR.de, von 28 auf 17 20 minuten Online aus der Schweiz. Einen Neuzugang gibt es aus der Schweiz ebenfalls: Das noch recht frische watson schaffte direkt den Sprung auf Platz 30. Ebenfalls zum ersten Mal dabei: die Blogs Social Planet (26), blog.campact.de (28) und die Website des 1. FC Nürnberg auf Platz 50.

Eine Übersicht der erfolgreichsten einzelnen Artikel des Monats finden Sie hier – die deutschen blogcharts werden ebenfalls zeitnah aktualisiert.

10000flies_Online-Likemedien_Februar_2014

Like-Medien und Blogcharts – Ausgabe 1/2014.

Kleine Änderung für das 10000-Flies-Medien-Ranking. Aus dem etwas sperrigen Begriff “Social-Network-Leitmedien” haben wir im neuen Jahr das Wort “Like-Medien” erfunden. Der Inhalt unserer Top 50 bleibt aber der gleiche: Welche großen Online-Medien, kleinen Blogs, Websites von Verbänden, Vereinen, etc. haben mit ihren Inhalten in einem gesamten Monat die meisten Reaktionen bei Facebook, Twitter und Google+ ausgelöst? Welche Sites bekamen mit ihren Artikeln also die meisten Likes, Shares, Comments, Tweets und +1-Klicks – oder kurz Flies?

Der Januar hat dabei für viele neue Rekorde gesorgt. Mit sage und schreibe 1,35 Mio. Flies pulverisierte Spiegel Online seine alte Bestmarke von 1,12 Mio., die erst im Dezember aufgestellt worden war. Und auch dahinter gibt es Rekorde: Die gesamte Top 8 stellte neue persönliche Bestleistungen auf. Deutliche Sprünge nach oben machten dabei RTL.de (von 6 auf 2), Zeit Online (von 8 auf 4) und stern.de (von 9 auf 5). RTL.de profitierte u.a. von “Ich bin ein Star” und “DSDS”, war aber auch mit vielen News-Stories erfolgreich, Zeit Online punktete u.a. mit dem Coming Out von Thomas Hitlzsperger, das mehr als 74.000 Flies erreichte und bei stern.de stellte der Artikel “Slammerin Julia Engelmann: Dieses Video könnte Ihr Leben ändern” mit mehr als 290.000 Flies sogar einen neuen deutschen Alltime-Rekord auf. Nie zuvor erreichte ein Artikel so viele Reaktionen bei Facebook & Co. Welche Auswirkung ein einzelner Artikel haben kann, zeigt sich daran, dass stern.de ohne den Engelmann-Artikel nur auf Platz 9 gelandet wäre.

Spannend ist auch, dass die deutsche Huffington Post einen großen Sprung nach vorn macht und erstmals in die Top Ten einziehen konnte. Mit 323.360 Flies belegt die HuffPo Platz 10 unserer Liste. Auch hier gibt es einen einzelnen Grund für den Sprung nach vorn – bzw. zwei. Denn: Zwei übersetzte Texte der amerikanischen Autorin und Sonderpädagogin Rachel Macy Stafford bescherten der Huffington Post zusammen über 200.000 Flies. “Der Tag, an dem ich aufhörte „Beeil dich” zu sagen” und “Was Sie wissen sollten, bevor Sie Kinder anschreien” sorgten damit im Alleingang dafür, dass die HuffPo nicht um Platz 30 herum gelandet ist, sondern auf Rang 10.

Auf Platz 14 gehört auch transfermarkt.de, das im Januar von der Transferperiode profitierte, zu den Aufsteigern. Zurück in der Top 50 ist jetzt.de, das auf Platz 29 seine bisher beste Platzierung erreichte. Auch hier war ein einzelner Artikel der Erfolgsfaktor: “Vegetarier sind auch Mörder” sorgte für fast 90% der jetzt.de-Flies. Direkt dahinter folgt das Blog von Kai Thrun, das zum ersten und womöglich letzten Mal unter den 50 Like-Medien des Monats zu finden ist: Es löste mit dem Eintrag “Mut ist nur ein Anagramm von Glück – Julia Engelmann bei Campus TV” den Mainstream-Medien-Hype um die Poetry-Slammerin aus. Bevor wir gleich noch ein paar Worte zur neuesten Ausgabe der deutschen blogcharts verlieren, hier zunächst die gesamte Top 50 im Überblick:

10000flies_Online-Leitmedien_januar_2014

Nun noch ein paar Worte zur neuesten Ausgabe der deutschen blogcharts, die seit einem Jahr ja ebenfalls auf Daten von 10000 Flies basieren. Hier führt Der Postillon weiter souverän vor mimikama und Schlecky Silberstein. Auf Platz 4 steigt Kai Thrun ein – aus oben genannten Gründen. Ebenfalls mit One-Hit-Wonder-Einträgen weit oben eingestiegen sind Urgeschmack (“Verursachen Vegetarier mehr Blutvergießen als Fleischesser?“) und das Satire-Blog Die Weltpresse (“NSA beklagt mangelhafte Rechtschreibung in deutschem E-Mail-Verkehr“). Alle drei dürften im kommenden Monat wieder aus der Top 100 heraus fallen. Die komplette Top 100 der deutschen blogcharts gibt es wie immer auf der offiziellen Website.

Neu im App Store: 10000 Flies für iPhone und iPad.

10000Flies_AppWar 10000 Flies schon seit dem Launch vor über einem Jahr dank responsive Design auch perfekt auf mobilen Geräten abrufbar, gibt es für alle Freunde von Apps nun auch eine für iPhones und iPads. Die 10000-Flies-App bietet dabei alle Features der Website, optimiert für iOS-Geräte: die täglichen, wöchentlichen, monatlichen, jährlichen Charts mit direkten Links zu den betreffenden Beiträgen, alle Filter-Funktionen, das Blog, sprich: der perfekte mobile Begleiter für 10000-Flies-Fans.

Die 10000-Flies-iOS-App ist natürlich kostenlos und hier downloadbar.

Die Social-Network-Leitmedien im Dezember 2013.

Der Siegeszug des Postillons geht weiter: Im Dezember sorgte das Satire-Blog bei Facebook, Twitter und Google+ für so viel Resonanz, dass es erstmals Platz 2 im 10000-Flies-Leitmedien-Ranking belegt, also mehr Likes, Shares, Tweets, etc. mit seinen Artikeln eingesammelt hat als fast alle großen deutschsprachigen Mainstream-Nachrichtenmedien. Einzig Spiegel Online schob sich klar davor. Mit 1,119 Mio. Flies erreichte SpOn zudem einen neuen Rekordwert und knackte zum dritten Mal in Folge mit seinen Artikeln die Mio.-Marke.

Die Nummer 2 des Vormonats, Zeit Online, rutschte im Dezember hingegen wieder ein Stück nach unten und findet sich nach dem November-Ausreißer nun wieder in den Regionen, die die Website im Herbst inne hatte: Platz 9. Verbessert hat sich hingegen N24, das von 6 auf 3 klettert und Bild.de auf den vierten Platz verdrängt. Springers Boulevardportal, das von Januar bis September immer auf Platz 2 lag, fiel damit erstmals vom Siegertreppchen.

Zu den großen Aufsteigern des Monats gehören weiter hinten das Blog mimikama, das sich von 26 auf 12 vorarbeitete, die Hamburger Morgenpost (von 46 auf 19), Sport1 (von 47 auf 25), arte+7 (von 42 auf 28) und SportBild.de (von 43 auf 29). Ganz neu dabei ist höchster New Entry heute.de, das auf Platz 30 in unser Leitmedien-Ranking einsteigt. Weitere New- und Re-Entries sind das Blog “Dressed like Machines” auf 39, moviepilot.de auf 41, die Frankfurter Rundschau auf 44, transfermarkt auf 47, t3n auf 48, die Berliner Morgenpost auf 49 und die Abendzeitung München auf 50.

10000flies_Online-Leitmedien_dezember

In den kommenden Tagen wird es im 10000-Flies-Blog auch eine Jahres-Auswertung des Leitmedien-Rankings geben.

Hitzlsperger-Coming-Out sorgt für neue Rekorde – vor allem bei Twitter.

Zeit_HitzEs war DAS Thema des Mittwochs: das Coming Out des homosexuellen Ex-Nationalspielers Thomas Hitzlsperger. In einer kaum da gewesenen Anzahl bevölkern Artikel, die sich mit Hitzlspergers Vorstoß beschäftigen, die 10000-Flies-Charts. Ohne die beiden Satiren des “Postillons” und der österreichischen “Tagespresse” hätte Hitzlsperger die ersten zehn Plätze der Charts belegt. Erstes nicht-satirisches Thema abseits des Coming Outs war die Trennung des Musikmagazins Rock Hard von seinem langjährigen Chefredakteur Götz Kühnemund.

Extrem populär war dabei vor allem der Original-Artikel auf Zeit Online, auf den sich alle anderen Medien beriefen. Bis Donnerstagmorgen (9 Uhr) kamen über 49.000 Flies (Likes, Shares, Tweets, etc.) zusammen, am Donnerstag dürfte dieser Wert noch weiter ansteigen. Am erstaunlichsten ist die Resonanz bei Twitter: Über 4.500 Tweets mit einem Link zu dem Zeit-Online-Text kamen bisher zusammen. Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2013 erreichte der erfolgreichste deutschsprachige Artikel aller Medien und Blogs bei Twitter etwas mehr als 2.500 Tweets.

Also: Seit dem Start von 10000 Flies vor einem Jahr gab es nie einen erfolgreicheren Artikel bei Twitter als den Zeit-Online-Text zum Hitzlsperger-Coming-Out.

Die Online-Leitmedien im November 2013.

Spannende Entwicklungen im Online-Leitmedien-Ranking, das wir monatlich aus unseren 10000-Flies-Daten errechnen. Zwar führt Spiegel online erneut die Liste an – und das wieder mit mehr als 1 Mio. Likes, Tweets, etc., die mit den SpOn-Artikeln im November erzielt wurden, doch dahinter gibt es starke Verschiebungen. So ist Zeit Online erstmals die Nummer 2 unserer Charts, verdrängte mit über 570.000 Flies sogar Bild.de, das sich zum zweiten Mal in Folge mit Rang 3 zufrieden geben muss.

Dass Zeit Online so weit nach vorne sprang – im Oktober lag man noch auf Rang 9 – liegt vor allem an einem großen Social-Media-Hit: Der Artikel “Kreuzberg beschließt Deutschlands ersten Marihuana-Laden” erzielte bis dato unglaubliche 161.000 Flies und war damit im November der populärste Artikel im gesamten deutschsprachigen Internet. Ohne diesen Artikel wäre Zeit Online nur auf Platz 6 gelandet.

Auf Platz 3 verharrt somit Bild.de – und das, obwohl man zum ersten Mal seit Juni wieder die 500.000er-Marke knackt. N24, das im Oktober vor Bild.de den zweiten Platz erreicht hatte, fällt hingegen auf 6 zurück, zu den Aufsteigern des Monats gehört noch RTL.de, das sich von 8 auf verbessert. Hier kommen vor allem die über “RTL aktuell” und “Punkt 12″ auf der Website verbreiteten Boulevard-Meldungen gut an.

Aus der Top Ten heraus gefallen sind unterdessen die Deutschen Wirtschafts Nachrichten, denen derzeit das ganz große Aufregerthema fehlt, das sich populistisch ausschlachten lässt. Einen Satz nach oben macht das Blog “Schlecky Silberstein”, höchster New Entry ist das Blog volksbetrug.net, das mit einer Bundestags-Rede von Gregor Gysi, die man als Youtube-Video im Blog präsentierte, großen Erfolg hatte. Im kommenden Monat dürfte es aber wieder aus der Top 50 heraus fallen, denn mit den normalen Blogeinträgen erreicht es zu 99% nur zweistellige Flies-Zahlen.

Weitere New Entries in diesem Monat: das Blog “Amy & Pink”, das zwischenzeitlich ein paar Monate lang “Neue Elite” hieß, die deutsche Huffington Post, die sich immerhin Platz 30 sichert, die B.Z. aus Berlin auf 31, RuhrNachrichten.de auf 39, die Hamburger Morgenpost auf 46, Sport1 auf 47, kicker online auf 49 und gegen-hartz.de auf 50.

Das ausführliche, reine Blog-Ranking unserer Monats-Auswertung finden Sie wie immer auf deutscheblogcharts.de.

10000flies_Online-Leitmedien_november

Paul Walker: Trauer in den sozialen Netzwerken.

Als ich vor Kurzem mit dem Süddeutsche.de-Blog “Phänomeme” über 10.000 Flies sprach, war eine der Fragen: “Wenn du ein Medium entwerfen solltest, das bei 10000Flies sehr erfolgreich ist: Wie sähe das aus?”. Ich antwortete: “Es wäre wahrscheinlich ein Medium mit reißerischen Überschriften, das sich thematisch um Tierquälerei, Tierschutz und vermisste Kinder dreht – und es hätte ein großes Satireressort. Das würde in der Form natürlich sehr wahrscheinlich gar nicht funktionieren, aber diese Themen-Trends fallen mir immer wieder in den Charts auf.”

Eine wichtige Zutat zu einem solchen Medium habe ich vergessen: Todesmeldungen. Denn immer wieder erreichen solche Nachrichten gigantische Zahlen in den Netzwerken. Das was am Sonntag bei Facebook, Twitter und Google+ abging, sucht aber seinesgleichen. Nie zuvor hat ein einziges Thema so dermaßen die 10000-Flies-Charts dominiert wie der Unfall-Tod des Schauspielers Paul Walker. Auf den ersten elf Plätzen finden sich ausschließlich Artikel zum Walker-Unfall und auch dahinter folgen weitere Beiträge. Auf den ersten 21 Plätze finden sich nur vier Artikel, die nichts mit Walker zu tun haben.

Die meiste Resonanz erzielten dabei Bild.de (Stand Montag, 13.30 Uhr: 50.000 Flies), Die Welt (35.000), Spiegel online (14.000), Moviepilot (13.500) und n-tv (11.000). Die beiden Springer-Websites dürften dabei davon profitiert zu haben, schon vor 6 Uhr morgens eine entsprechende Meldung auf der Seite gehabt zu haben. Spiegel online folgte erst nach 9 Uhr. Die Welt erreichte mit dem Walker-Artikel sage und schreibe 2,5 Mio. Klicks an einem Tag – ein neuer Rekord für Welt-Artikel. Allein 600.000 davon seien über Facebook gekommen.

Und noch eine erstaunliche Statistik: In der deutschen Wikipedia erreichte der Paul-Walker-Eintrag am Sonntag über 600.000 Klicks. Eine Zahl, die sonst selbst in den Auswertungen eines gesamten Monats allerhöchstens eine Handvoll Artikel erreicht. Der Tod – er beschäftigt die Menschen auch ind en sozialen Netzwerken.

Top ↑