Über 10000 Flies

Was ist 10000 Flies?
Mit unserem Angebot wollen wir zeigen, über welche Themen und Artikel deutschsprachiger Medien in den sozialen Netzwerken diskutiert wird. 10000 Flies veröffentlicht tägliche Charts der Beiträge, die die meisten Likes, Shares und Kommentare bei Facebook, Verlinkungen innerhalb von Tweets bei Twitter und +1-Klicks bei Google bekommen haben. So entsteht ein Ranking der Themen und Artikel, die die Nutzer bewegen, aufregen oder erfreuen. Erstmals entsteht so auch eine Übersicht darüber, welche Artikel bei welchen Nachrichten-Websites, Fachmedien und Blogs besonders erfolgreich sind. Das sind zwar ab und zu auch trashige, lustige oder abseitige Themen, oft aber auch anspruchsvolle Artikel. Ein Nutzer wird einen Artikel nur dann per Facebook, Twitter oder Google+ weiter empfehlen, wenn er eine gewisse subjektive Qualität oder einen hohen Nachrichtenwert darin erkennt. Medien mit eigenen Inhalten werden womöglich öfter bei 10000 Flies zu finden sein, als solche, die vornehmlich austauschbare Agenturmeldungen weiter verbreiten. So kann 10000 Flies im Gegensatz zu reinen Klickzahlen auch ein kleiner Gradmesser für Qualität sein.

Wie werden die 10000-Flies-Rankings ermittelt?
Durch umfangreiche Recherchen ermitteln wir ständig, welche Medien und Blogs in den sozialen Netzwerken eine gewisse Resonanz erreichen. Diese Medien werden in unser System eingepflegt und ihre Inhalte werden von dem Zeitpunkt an komplett von 10000 Flies erfasst. Mit Hilfe der offiziellen API-Schnittstellen von Facebook, Twitter und Google werden anschließend die Zahlen der Likes, Shares, Comments, Tweets und +1s ermittelt und daraus die täglichen Charts erstellt. Derzeit findet sich im 10000-Flies-System eine vierstellige Zahl von Quellen, die monatlich rund 250.000 Beiträge veröffentlichen. Unsere täglichen Charts werden jeweils in der Nacht ermittelt und stehen um 9 Uhr morgens zur Verfügung. Zudem gibt es Wochen-, Monats- und Alltime-Charts.

Wer steckt hinter 10000 Flies?
Die Grundidee dahinter stammt von Jens Schröder, Journalist, Autor und Daten-Analyst, der u.a. für MEEDIA schreibt, lange Jahre die deutschen Blogcharts betrieben hat und ein Blogger der ersten Stunde ist. Gemeinsam mit der Agentur active value hat er 2011 zudem die ersten deutschen Google-Plus-Charts gegründet. Aus dieser Zusammenarbeit entstand auch 10000 Flies. Schröder verantwortet die ständige Recherche der relevanten Quellen und hat ein Auge darauf, dass die Daten korrekt sind, begleitet 10000 Flies zudem im Blog mit Analysen, spannenden Ergebnissen und Sonder-Auswertungen. active value hat die Idee umgesetzt, das komplexe Datenauswertungs-System programmiert, die Website gebaut und sorgt für einen reibungslosen Ablauf von 10000 Flies.

Und was soll der Name?
10000 Flies zeigt mit ein bisschen Selbst-Ironie, worum es bei uns geht. Welche Inhalte sind populär in den sozialen Netzwerken – auf welchem Beitrag landen die meisten Fliegen? Die 10000 im Name zeigt eine Hürde an, die nur von wenigen Beiträgen übersprungen wird: 10.000 Likes, Shares, Comments, Tweets und +1s erreichen ca. zehn Artikel pro Monat – wer das geschafft hat, hat es mit seinem Artikel geschafft bei Facebook, Twitter & Co.

Wie sehen denn die Wertungskriterien für die 10000-Flies-Charts aus?
Wir werten jede Reaktion in den sozialen Netzwerken gleich stark. Ob ein Nutzer einen Artikel per Twitter weiter verbreitet, den Like-Button oder den +1-Button klickt, ist dabei völlig egal. Die Gesamtzahl aller Likes, Tweets, Kommentare, Tweets und +1s nennen wir an den Namen unserer Website angelehnt Flies.

Welche Quellen wertet 10000 Flies aus?
Die genaue Liste der ausgewerteten Quellen ist unser Betriebsgeheimnis. Wir haben durch monatelange Recherchen im Vorfeld des 10000-Flies-Starts sicher gestellt, dass keine relevante Quelle fehlt, derzeit handelt es sich dabei um eine vierstellige Zahl von Quellen. Durch weitere tägliche Recherchen soll auch in Zukunft niemand in unseren Charts fehlen. In die Wertung kommen dabei sämtliche deutschsprachigen Inhalte (also auch solche aus Österreich, der Schweiz, etc.), seien es Texte, Videos oder Audios. Videos können allerdings nur dann gezählt werden, wenn sie im Rahmen eines Blogs oder einer Inhalte-Website veröffentlicht werden. Video-Plattformen wie Youtube können wir wegen der gigantischen Datenmenge nicht auswerten.

Diese Quelle / dieser Artikel fehlt bei Euch!
Trotz unserer Recherchen kann es natürlich durchaus vorkommen, dass ausnahmsweise mal ein Artikel auf 10000 Flies fehlt. Das liegt in der Natur des Internets – wir sind nicht Google, können das Netz also nicht komplett überwachen und auswerten. Sollte Ihnen eine Quelle oder ein Artikel auffallen, der eigentlich bei uns auftauchen müsste, melden Sie ihn gern an Jens Schröder. Wichtig: Damit unser System möglichst effektiv arbeiten kann, nehmen wir nicht jede Quelle auf, sondern nur solche, die in den sozialen Netzwerken schon einmal für eine gewisse Resonanz gesorgt haben.

Wie kann man auf dem Laufenden bleiben, wenn bei 10000 Flies etwas Neues passiert?
Da empfehlen wir natürlich zu allererst den täglichen Besuch der Website, die im Übrigen auch für Smartphones und Tablets optimiert ist, damit Sie unsere Charts auch unterwegs studieren können. In unserem Blog lesen Sie zudem regelmäßig aktuelle Analysen und Hintergründe. Bei Twitter, Facebook und Google+ informieren wie Sie über Aktuelles und Spannendes aus den Charts und dem Blog und wollen mit Ihnen in Kontakt treten. Auch RSS-Feeds bieten wir an: einen für die Blog-Inhalte – und einen, in dem Sie täglich nach Veröffentlichung die Top 10 unserer 10000-Flies-Charts finden.

Top ↑