News-Charts vom 29.11.2014

News filtern Archiv aller Charts

News filtern

Passen Sie die 10000 Flies News-Charts ganz einfach Ihren persönlichen Interessen an:

News filtern ×
Filter:
  • Zeitraum: 29.11.2014×

08

Bild zum Arikel: Die vier Schweizen

kein Favicon ermittelbar. Schweiz am Sonntag am 29.11.2014 um 23:30 Uhr

Die vier Schweizen

Die «Süddeutsche Zeitung» aus München befasste sich gestern mit der Ecopop-Initiative. «Reden ist Gold», lautete der Titel über dem Kommentar. Die Autorin plädierte dafür, das Gespräch mit Menschen zu suchen, «die einem unvernünftig erscheinen». Wenn man Einwanderungskritiker ignoriere, könne das zur Abspaltung ganzer Gesellschaftsschichten ...

Artikel lesen

Share

15

Bild zum Arikel: Die Quote ist Quatsch

kein Favicon ermittelbar. Schweiz am Sonntag am 29.11.2014 um 23:29 Uhr

Die Quote ist Quatsch

Die Nachricht: Der Bundesrat will den Konzernen eine «weiche» Frauenquote von 30 Prozent vorgeben. An den Universitäten gilt bereits eine 25-Prozent-Quote für Professorinnen.
Der Kommentar: An den Schweizer Universitäten sind nur 19 Prozent aller Professoren Frauen - trotz Quotenziel von 25 Prozent. Das Beispiel der Universitäten zeigt, wie ...

Artikel lesen

Share

17

Bild zum Arikel: Totalumbau lässt viele Fragen unbeantwortet

kein Favicon ermittelbar. Schweiz am Sonntag am 29.11.2014 um 23:26 Uhr

Totalumbau lässt viele Fragen unbeantwortet

Die Nachricht: Nächste Woche debattiert der Nationalrat über die Energiestrategie 2050.
Der Kommentar: Wer die Bevölkerung auf der Strasse fragt, was es mit der Energiestrategie 2050 auf sich hat, bekommt in den meisten Fällen folgende Antwort: Die Schweiz steigt aus der Atomenergie aus. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Denn im Umkehrschluss ...

Artikel lesen

Share

21

Bild zum Arikel: Die Rückschritte der Kulturpolitik

kein Favicon ermittelbar. Schweiz am Sonntag am 29.11.2014 um 23:29 Uhr

Die Rückschritte der Kulturpolitik

Ein Vierteljahrhundert war Niggi Ullrich das Aushängeschild und eigentlicher Motor der Baselbieter Kulturpolitik. Jetzt geht er ziemlich unverhofft. Noch steht kein Nachfolger und keine Nachfolgerin fest, öffentlich ausgeschrieben wird die Stelle nach Auskunft der Landeskanzlei erst zu Beginn des kommenden Jahres. Dennoch stellt sich jetzt über die Kulturszene hinaus die Frage, wer Niggi Ullrichs Aufgaben übernehmen könnte, welche Fähigkeiten diese Person mitbringen sollte und welche Probleme…

Artikel lesen

Share

Weitere Infos

Sie wollen mehr Ergebnisse und Details? Sprechen Sie uns an:

X
Fliege
Vielen Dank! Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung noch über den Link in der Mail, die wir Ihnen gerade geschickt haben.
Anrede
  • Herr
  • Frau
Jetzt abonnieren