News-Charts vom 23.01.2016

News filtern Archiv aller Charts

News filtern

Passen Sie die 10000 Flies News-Charts ganz einfach Ihren persönlichen Interessen an:

News filtern ×
Filter:
  • Zeitraum: 23.01.2016×

01

Bild zum Artikel: Exklusiv: Russland-Deutsche fordern Ende der Asyllawine

kein Favicon ermittelbar. Compact am 23.01.2016 um 18:11 Uhr

Exklusiv: Russland-Deutsche fordern Ende der Asyllawine

_von Martin Müller-Mertens Nach der mutmaßlichen Vergewaltigung der 13-Jährigen Lisa in Berlin fordert der Internationale Konvent der Russland-Deutschen ein Ende des Asylchaos-Politik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). „Es darf kein einziger mehr aufgenommen werden, so lange man mit dieser Millionen, die man jetzt schon im Land hat, nicht eine entsprechende Ordnung kriegt“, sagte der Vorsitzende [...]

Artikel lesen

Share

03

Bild zum Artikel: Kommt der Calibra wirklich?

kein Favicon ermittelbar. Auto Zeitung am 23.01.2016 um 20:21 Uhr

Kommt der Calibra wirklich?

Der Opel Calibra könnte auf Basis des Buick Avista sein Comeback feiern. Das amerikanische Sportcoupé glänzt mit 400 PS starkem V6-Biturbo.Es waren nur sieben Jahre, aber der Opel Calibra hat sich in dieser kurzen Zeit in die Herzen tausender Opelaner gebrannt. Seitdem lodert die Sehnsucht nach einem Nachfolger, doch die Rüsselsheimer haben in den letzten Jahren andere Prioritäten gesetzt. So gut wie im Jahr 2016 standen die Chancen für einen neuen Opel Calibra ... weiter zu "Kommt der Calibra…

Artikel lesen

Share

04

Bild zum Arikel: „Zu gefährlich“: Grüne wollen Kitzbüheler Hausberg-Kante in Begegnungszone umwandeln

Die Tagespresse am 23.01.2016 um 14:33 Uhr

„Zu gefährlich“: Grüne wollen Kitzbüheler Hausberg-Kante in Begegnungszone umwandeln

Drei Österreicher fielen heute beim legendären Abfahrtsrennen in Kitzbühel der Hausberg-Kante zum Opfer. Genug, meinen die Grünen und fordern eine Umwandlung des Streckenabschnitts in eine Begegnungszone. Vassilakou außer sich „Es reicht! Man kann dort nicht einfach mit 100 Sachen durchbrettern“, meinte Maria Vassilakou, Chefin der Wiener Grünen, in einem Interview mit Rainer Pariasek im VIP-Zelt. „Die Streif braucht dringend verkehrsberuhigende Maßnahmen.“ Umbaumaßnahmen Pariasek wandte jedoch…

Artikel lesen

Share

13

Bild zum Arikel: Berichte über Diebstahl und Belästigung - Freiburger Diskotheken verwehren Flüchtlingen Zutritt: Sozialbürgermeister will Verbot prüfen

Focus Online am 23.01.2016 um 13:42 Uhr

Berichte über Diebstahl und Belästigung - Freiburger Diskotheken verwehren Flüchtlingen Zutritt: Sozialbürgermeister will Verbot prüfen

Seit der Silvesternacht hatte es vermehrt Berichte über Straftaten von Asylbewerbern in Nachtclubs gegeben. Als erste Stadt hatte Freiburg eine radikale Maßnahme ergriffen und Flüchtlingen pauschal den Zutritt zu Diskotheken verboten. Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach erklärte das Verbot für rechtswidrig.

Artikel lesen

Share

14

Bild zum Arikel: USA will EU-kritische Parteien ausspionieren – Die EU stimmt zu

kein Favicon ermittelbar. Compact am 23.01.2016 um 18:00 Uhr

USA will EU-kritische Parteien ausspionieren – Die EU stimmt zu

_von Michael Richter Damit keinerlei Zweifel besteht, wer in Europa das Sagen hat, setzt der US-Kongress auf zusätzliche Kontrolle. Deshalb seine Anweisung an den Direktor der US-Geheimdienste, James Clepper, die EU- und natokritische Parteien in Frankreich, den Niederlanden, Ungarn, Österreich und Tschechien zu durchschnüffeln. Wobei Parteien weiterer Länder nicht ausgeschlossen sind. Es bestehe der Verdacht [...]

Artikel lesen

Share

16

Bild zum Arikel: Kein Zutritt für Flüchtlinge in Diskotheken

oe24.at am 23.01.2016 um 09:17 Uhr

Kein Zutritt für Flüchtlinge in Diskotheken

Taschendiebstähle und sexuelle Belästigungen nahmen stark zu.In nahezu allen Clubs oder Diskotheken in Freiburg haben Flüchtlinge keinen oder nur begrenzt Zutritt. Zuvor hat es in einigen Lokalen Zwischenfälle gegeben, darunter sexuelle Übergriffe auf Besucherinnen, wie die "Badische Zeitung" berichtet. Keine AnzeigenAngezeigt wurden die Vorfälle größtenteils nicht. Die Polizei hat keine Zunahme der Straftaten in diesem Bereich festgestellt. Es seien jedoch mehr Taschendiebstähle registriert…

Artikel lesen

Share

21

Bild zum Arikel: 'Sehen keine andere Möglichkeit': Freiburger Clubs lassen Flüchtlinge nicht mehr rein

The Huffington Post am 23.01.2016 um 10:19 Uhr

"Sehen keine andere Möglichkeit": Freiburger Clubs lassen Flüchtlinge nicht mehr rein

Es ist ein radikaler Schritt, der für Diskussionsstoff sorgen dürfte: In nahezu allen Clubs der Stadt Freiburg haben Flüchtlinge künftig keinen oder nur noch begrenzt Zutritt. Das berichtet die "Badische Zeitung". Zuvor war es in einigen Lokalen zu Zwischenfällen mit Asylbewerber gekommen, wie die Zeitung schreibt.
Da Freiburg für gemeinhin als weltoffen gilt, überrascht dieser Schritt umso mehr.
Klare Worte finden die Betreiber des links-alternativen Musik-Clubs "White Rabbit": "Wir haben…

Artikel lesen

Share

23

Bild zum Arikel: Bundesweite Rückwärtsfahrpflicht soll Unfallrisiko drastisch reduzieren

Der Postillon am 23.01.2016 um 10:03 Uhr

Bundesweite Rückwärtsfahrpflicht soll Unfallrisiko drastisch reduzieren

Berlin (Archiv) - Wer rückwärts fährt, kommt auch ans Ziel. Nach diesem Motto könnte bald der gesamte Straßenverkehr in Deutschland funktionieren, denn Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) arbeitet derzeit einen Gesetzesentwurf aus, demzufolge das Führen eines Kraftfahrzeugs aus Sicherheitsgründen nur noch im Rückwärtsgang erlaubt sein wird. Nur zum Ein- und Ausparken dürften die anderen Gänge weiterhin eingesetzt werden.mehr...

Artikel lesen

Share

24

Bild zum Arikel: SPD stoppt Demo von Ortsvereinen gegen Flüchtlings-Politik

Deutsche Wirtschafts Nachrichten am 23.01.2016 um 23:24 Uhr

SPD stoppt Demo von Ortsvereinen gegen Flüchtlings-Politik

Drei SPD-Ortsvereine in NRW hatten zu einer Kundgebung gegen die Flüchtlings-Politik der Landes- und Bundesregierung aufgerufen. Doch nach Druck von Seiten von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und der CDU muss die Kundgebung abgesagt werden. Die Organisatoren der SPD-Demonstration müssen sich nun erklären.

Artikel lesen

Share

Weitere Infos

Sie wollen mehr Ergebnisse und Details? Sprechen Sie uns an:

X
Fliege
Vielen Dank! Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung noch über den Link in der Mail, die wir Ihnen gerade geschickt haben.
Anrede
  • Herr
  • Frau
Jetzt abonnieren