News-Charts vom 24.04.2017

News filtern Archiv aller Charts

News filtern

Passen Sie die 10000 Flies News-Charts ganz einfach Ihren persönlichen Interessen an:

News filtern ×
Filter:
  • Zeitraum: 24.04.2017×

01

Bild zum Artikel: Das Pacific Garbage Screening soll tonnenweise Plastikmüll aus den Meeren sammeln

kein Favicon ermittelbar. Utopia am 24.04.2017 um 08:59 Uhr

Das Pacific Garbage Screening soll tonnenweise Plastikmüll aus den Meeren sammeln

Eine deutsche Architektin hat eine Anlage entwickelt, welche die Meere von Müll befreien könnte: Die schwimmende Plattform soll Plastik ganz einfach aus dem Wasser filtern.
Der Beitrag Das Pacific Garbage Screening soll tonnenweise Plastikmüll aus den Meeren sammeln erschien zuerst auf Utopia.de.

Artikel lesen

Share

02

Bild zum Artikel: Kim Jong-un droht, US-Flugzeugträger mit 'gewaltiger Arschbombe' zu versenken

Der Postillon am 24.04.2017 um 13:18 Uhr

Kim Jong-un droht, US-Flugzeugträger mit "gewaltiger Arschbombe" zu versenken

Pjöngjang (dpo) - Jetzt ist seine Geduld am Ende: Nachdem die USA ihren Flugzeugträger "USS Carl Vinson" und weitere Kriegsschiffe Richtung Nordkorea geschickt haben, droht Machthaber Kim Jong-un mit der kompletten Versenkung des Flottenverbandes durch eine "gewaltige Arschbombe".
mehr...
Kompletten Artikel auf www.der-postillon.com lesen.

Artikel lesen

Share

05

Bild zum Arikel: UNO macht just Saudis zu Wächtern der Frauenrechte

kein Favicon ermittelbar. Kronen Zeitung am 24.04.2017 um 18:45 Uhr

UNO macht just Saudis zu Wächtern der Frauenrechte

Es klingt wie ein schlechter Scherz, ist aber keiner: Ausgerechnet Saudi Arabien ist jetzt von der UNO zum globalen Wächter der Frauenrechte ernannt worden. In einer geheimen Wahl bekam das arabische Land, in dem Frauen und Mädchen systematisch unterdrückt werden, den Vorsitz der UN-Kommission für die Rechtsstellung der Frau. Das sei, wie wenn man einen Brandstifter zum Chef der Feuerwehr macht, kritisieren Menschenrechts-Aktivisten die Entscheidung der Vereinten Nationen.

Artikel lesen

Share

09

Bild zum Arikel: Türkei bittet Deutschland um Wirtschaftshilfe - Mehmet Simsek: 'Normalität in Beziehungen'

Web.de am 24.04.2017 um 09:03 Uhr

Türkei bittet Deutschland um Wirtschaftshilfe - Mehmet Simsek: "Normalität in Beziehungen"

Nach den Nazi-Vorwürfen im türkischen Wahlkampf sowie dem Ja im Referendum über ein Präsidialsystem unter Staatschef Recep Tayyip Erdogan und der Verhaftung des "Welt"-Journalisten Deniz Yücel sind die deutsch-türkischen Beziehungen so angespannt wie selten zuvor. Nun formuliert die türkische Regierung die Erwartung von Wirtschaftshilfen an die Adresse Deutschlands.

Artikel lesen

Share

11

Bild zum Arikel: Das große Finale LIVE

kein Favicon ermittelbar. Laola1.at am 24.04.2017 um 12:00 Uhr

Das große Finale LIVE

Heute ist der große Tag!
Ab 17 Uhr (LIVE bei LAOLA1) bestreitet die U19 des FC Red Bull Salzburg das Finale der UEFA Youth League in Nyon gegen Benfica Lissabon. 
Bereits ab 16 Uhr wirst du hier über die Aufstellungen informiert und versäumst nichts, was sich im Centre sportif de Colovray tun wird.
Vier Mal stand bislang ein österreichisches Profi-Team in einem Europacup-Finale (Austria 1978, Rapid 1985, Salzburg 1994, Rapid 1996).
Gelingt einem U19-Team der 1. österreichische…

Artikel lesen

Share

14

Bild zum Arikel: Rüstungsausgaben weltweit gestiegen, weil alle sich durch weltweit gestiegene Rüstungsausgaben bedroht fühlen

Der Postillon am 24.04.2017 um 17:27 Uhr

Rüstungsausgaben weltweit gestiegen, weil alle sich durch weltweit gestiegene Rüstungsausgaben bedroht fühlen

Stockholm (dpo) - Im zweiten Jahr in Folge sind die Rüstungsausgaben 2016 weltweit gestiegen – im Vergleich zu 2015 ein Plus von 0,4 Prozent (1686 Milliarden Dollar). Offenbar fühlen sich immer mehr Länder von der starken Aufrüstung in anderen Ländern bedroht und sehen daher keine andere Möglichkeit, als massiv aufzurüsten.
mehr...
Kompletten Artikel auf www.der-postillon.com lesen.

Artikel lesen

Share

16

Bild zum Arikel: Gangster-Report - Ehrenwerte Familien: Libanesische Clans in Deutschland

kein Favicon ermittelbar. Focus Online am 24.04.2017 um 06:40 Uhr

Gangster-Report - Ehrenwerte Familien: Libanesische Clans in Deutschland

Im Café, hinter den dichten Schwaden, ist Ahmed fast unsichtbar. Der Libanese zieht an der Wasserpfeife, bläst durch die Nase Rauch aus, der seinen Kopf umhüllt wie Watte. Jeder Satz ist ein Bekenntnis. „Wir sind schlimmer als die Familie Corleone im Kino, glaub mir das bitte.“ Von Focus Magazin-Autor Christoph Wöhrle

Artikel lesen

Share

18

Bild zum Arikel: Kriminalstatistik 2016 - Warum der Staat bei kriminellen Nordafrikanern so machtlos ist

kein Favicon ermittelbar. Focus Online am 24.04.2017 um 18:12 Uhr

Kriminalstatistik 2016 - Warum der Staat bei kriminellen Nordafrikanern so machtlos ist

Schon bevor Bundesinnenminister Thomas de Maizière am Montagmittag die Polizeiliche Kriminalstatistik vorlegte, waren erste besorgniserregende Zahlen durchgedrungen. Gewalttaten und Sexualdelikte haben in Deutschland 2016 demnach deutlich zugenommen.Von FOCUS-Online-Redakteur Joseph Hausner

Artikel lesen

Share

19

Bild zum Arikel: Im Gesetz zum elektronischen Personalausweis versteckt sich ein automatisierter Abruf für Geheimdienste

netzpolitik.org am 24.04.2017 um 09:59 Uhr

Im Gesetz zum elektronischen Personalausweis versteckt sich ein automatisierter Abruf für Geheimdienste

Der geplante eID-Zwang für den Personalausweis ist im schlimmsten Fall ein echtes Sicherheitsrisiko. Im besten ist er "lediglich" ein unnötiger Eingriff in die Selbstbestimmung von Bürgerinnen und Bürgern. Public Domain Bundesrepublik Deutschland, Bundesministerium des Innern—Innenminister Thomas de Maizière will Ausweise nur noch mit aktivierter Funktion zur elektronischen Identifizierung ausgeben. Außerdem möchte er die biometrischen Merkmale von Ausweis und Pass in einem automatisierten…

Artikel lesen

Share

22

Bild zum Arikel: Moscheen in Wien nach Kriegsverbrechern benannt

kein Favicon ermittelbar. Kronen Zeitung am 24.04.2017 um 06:00 Uhr

Moscheen in Wien nach Kriegsverbrechern benannt

Nicht weniger als 51 Moscheen und Gebetsräume existieren bereits allein in Wien, geführt werden sie hauptsächlich von radikalen Fundamentalisten. Liberale Muslime warnen: "Sie sind auch nach grausamen Eroberern und osmanischen Kriegsverbrechern benannt, das sagt doch viel." Die Stadt Wien müsse endlich einschreiten - wie auch gegen die Kopftuchpflicht für Kindergartenkinder.

Artikel lesen

Share

Weitere Infos

Sie wollen mehr Ergebnisse und Details? Sprechen Sie uns an:

X
Fliege
Vielen Dank! Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung noch über den Link in der Mail, die wir Ihnen gerade geschickt haben.
Anrede
  • Herr
  • Frau
Jetzt abonnieren