News-Charts vom 27.01.2018

News filtern Archiv aller Charts

News filtern

Passen Sie die 10000 Flies News-Charts ganz einfach Ihren persönlichen Interessen an:

News filtern ×
Filter:
  • Zeitraum: 27.01.2018×

01

Bild zum Artikel: Staat zahlt Harem 7500 Euro im Monat: Syrer lebt jetzt mit 2 Ehefrauen und 8 Kindern in Deutschland

kein Favicon ermittelbar. anonymousnews.ru am 27.01.2018 um 07:28 Uhr

Staat zahlt Harem 7500 Euro im Monat: Syrer lebt jetzt mit 2 Ehefrauen und 8 Kindern in Deutschland

Polygamie in Deutschland ist für „die, die schon länger hier leben“ verboten – doch das gilt selbstverständlich nicht für muslimische Neubürger. Hier helfen die Behörden gerne beim Familiennachzug diverser Ehefrauen mit – finanziert wird der 10-köpfige Harem plus Erzeuger natürlich vom deutschen Steuerzahler. Ein bereits verheirateter Syrer durfte inzwischen auch Ehefrau Nummer Zwei nach Deutschland […]
Der Beitrag Staat zahlt Harem 7500 Euro im Monat: Syrer lebt jetzt mit 2 Ehefrauen und 8…

Artikel lesen

Share

06

Bild zum Arikel: Drohung gegen Rewe-Märkte: Logo beleidigt Allah

kein Favicon ermittelbar. Kronen Zeitung am 27.01.2018 um 06:40 Uhr

Drohung gegen Rewe-Märkte: Logo beleidigt Allah

Im der deutschen Stadt Gelsenkirchen in Nordrhein-Westfalen haben Muslime in drei Rewe-Filialen Mitarbeiter gedroht, Flaschen der russischen Wodka-Marke Kaliskaya zu zerstören, sollten diese weiter in den Regalen blieben. Sie erklärten, dass das Logo auf den Flaschen Allah beleidige, berichtet die „Bild“. Die Polizei nimt die Drohungen ernst und ermittelt.

Artikel lesen

Share

11

Bild zum Arikel: Familiennachzug: Zwei Syrer dürfen ihre Zweitfrauen nachholen

T-Online / Nachrichten am 27.01.2018 um 21:22 Uhr

Familiennachzug: Zwei Syrer dürfen ihre Zweitfrauen nachholen

Zwei Syrer dürfen ihre Zweitfrauen nach Deutschland holen: Das hat eine Kreisverwaltung in Schleswig-Holstein entschieden - denn die gemeinsamen Kinder bräuchten ihre Mutter. Die Kreisverwaltung Elmshorn hat zwei syrischen Flüchtlingen im Kreis Pinneberg erlaubt, ihre Zweitfrauen nach Deutschland zu

Artikel lesen

Share

18

Bild zum Arikel: Welche Qual! In China hat ein Mann auf offener Straße einen Hund lebendig gehäutet – China: Dog Skinned Alive In Water

netzfrauen am 27.01.2018 um 18:42 Uhr

Welche Qual! In China hat ein Mann auf offener Straße einen Hund lebendig gehäutet – China: Dog Skinned Alive In Water

Netzfrauen
Völlig seinem Peiniger ausgeliefert wurde ein junger Hund lebendig gehäutet. Der Peiniger soll sogar noch Freude bei seiner schrecklichen Tat empfunden haben. Erst Anfang Januar hatte uns MICHELE BROWN – Gründerin von Fight Dog Meat auf einen Hund aufmerksam gemacht, der drei Stunden … Weiterlesen →
- netzfrauen -

Artikel lesen

Share

Weitere Infos

Sie wollen mehr Ergebnisse und Details? Sprechen Sie uns an:

X
Fliege
Vielen Dank! Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung noch über den Link in der Mail, die wir Ihnen gerade geschickt haben.
Anrede
  • Herr
  • Frau
Jetzt abonnieren